Sie befinden sich hier: Über uns / Berichte / Segnungsfeier vom 25. Juni 2017

Segnungsfeier vom 25. Juni 2017

Vier Jugendliche haben die Unterrichtszeit erfüllt und werden nun ins Erwachsenenleben «entlassen». Lena Landert, Samuel Lüthard, Vivienne Leu und Andri Giger wurden mündlich und auf der Leinwand vorgestellt. Das Thema «Hallo, siehst du mich?» haben sie zusammen mit Pfarrer Stefan Zolliker und Jugendarbeiter Cedric Zangger gewählt. Nach ein paar Lobliedern, geleitet vom Musikteam, diskutierten drei Jugendliche über Instagram, Facebook, Twitter, Snapchat usw. Sie fanden, sie würden zu wenig beachtet und waren enttäuscht. Oftmals würden auch Fotos gefälscht, das sei nicht fair, fanden sie.

Im Zwiegespräch gaben Cedric und Stefan zu, dass sie diese Programme teilweise auch benützen. Cedric hat zwar Facebook vor drei Jahren verlassen und es offenbar nie bereut. Nach einigem Hin und Her fragte Cedric, was denn die Bibel eigentlich dazu sage. Stefan wies auf die Geschichte der Ernennung des Königs Davids hin. Samuel sah sich alle strammen Söhne von Isai an und bekam aber von Gott keine freie Hand, einen davon zum König zu salben. Erst der unscheinbare David, der noch dazu geholt wurde, war der richtige. «Der Mensch sieht was vor Augen ist, Gott aber sieht das Herz an.» Wir Menschen können nicht ins Herz hineinsehen. Aber wichtig ist die Ausstrahlung. Nelson Mandela hat damals bei der Einsetzung als Staatspräsident wichtige Worte weitergegeben. Kurz zusammengefasst, sagte er, wir seien geboren, um die Herrlichkeit Gottes zu verwirklichen. Unser eigenes Licht strahlen zu lassen hülfe den andern Menschen. Stefan findet diese Aussage gewaltig. Gott will unsere Herzen füllen. «Wir dürfen unser Licht strahlen lassen.» Cedric erzählt dann noch kurz die Geschichte von Hagar, die in der Wüste leben musste, allein mit Ismael. Gott gab ihr das Versprechen, mit ihr zu sein. Sie war die erste, die Gott den Namen gab: «Du bist der Gott, der mich sieht».

Die vier Jugendlichen erhielten den Segen von Stefan und Cedric zugesprochen und erhielten einen Spruch und ein Bild, die sie vorher auswählen durften. Der Gottesdienst wurde bereichert durch ein Fagottensemble mit sechs Frauen. Lena, eine der Jugendlichen, die gesegnet wurden, spielt in diesem Ensemble mit. Der anhaltende Applaus bezeugte die Freude über die Musik und den gelungenen Gottesdienst.

United Methodist Church